Tyrell's Chips - der leckere Snack!

Lange Zeit hat der Gründer von Tyrell’s, Will Chase, die Kartoffeln für seine Chips noch selbst auf seiner Farm im britischen Herefordshire angebaut, doch mittlerweile ist die Nachfrage so groß geworden, dass das nicht mehr schnell genug geht. Was sich nicht geändert hat, ist, dass die Chips von Tyrells aussehen wie von Hand gemacht – keiner wie der andere, alle ein bisschen individuell – dass sie einer handwerklichen Tradition entstammen, ist noch immer zu erkennen. So wirbt Tyrell für seine Chips auch damit, dass in einer Tüte sich niemals zwei absolut gleich aussehende Chips befinden, und das stimmt vermutlich sogar. Aber Tyrells Chips sind nicht nur sehr verschieden, es gibt sie auch in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Wieder einmal zeigt Tyrell die individuelle Seite der Chips und bietet neben den Klassikern wie Chips mit Knoblauch, Zwiebeln oder Paprika ungewöhnliche Kreationen mit Obst und Gemüse. Wo sonst gibt es Beetrod Chips, wenn nicht von Tyrell’s?